Startseite » Katalog » Blog

Mai 12 2011

RSS Feed 15. Pilztagung in am 20. und 21. Juni 2011 im Kloster Banz in Bad Staffelstein


Die diesjährige 15. Pilztagung des Berufsverbandes Deutscher Baubiologen VDB e.V. wird zusammen mit dem Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V. veranstaltet. Die inhaltlichen Themen der Pilztagung stehen unter dem aktuellen Motto: „Leitfäden und Richtlinien und deren Aussagekraft, Anwendbarkeit und Bedeutung
für den Nachweis, die Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzen in Gebäuden“

1. Tag der Pilztagung
Leitfäden und Richtlinien und deren Aussagekraft für die analytische und gesundheitliche Bewertung.
2. Tag der Pilztagung
Leitfäden und Richtlinien und deren Aussagekraft für die Sanierung und juristische Bewertung. Dr. Gabrio wird in einem einführenden Vortrag auf die derzeitig auf dem Markt befindlichen Leitfäden und Richtlinien eingehen und diese nach den folgenden Kriterien beleuchten:
1. In welchen Bereichen geben die derzeitigen Normen, Richtlinien und Leitfäden Hilfestellungen für die sachverständige Probenahme und Bewertung?
2. Wo bestehen noch Lücken in Wissenschaft und Anwendbarkeit? Die nachfolgenden Referenten werden auf die einzelnen Aspekte in Bezug auf Medizin, Analytik,
Bewertung und Rechtsprechung eingehen.

Montag, 20. Juni 2011
Leitfäden und Richtlinien und deren Aussagekraft für die analytische und gesundheitliche Bewertung
Moderation: Dr. Thomas Gabrio


09:00 Uhr: Come together, Registrierung, Teilnehmerunterlagen
10:00 Uhr: Uwe Münzenberg und Dr. Wolfgang Lorenz, Eröffnung der Pilztagung
10:15 Uhr: Dr. Thomas Gabrio, Stuttgart:
„Schimmelpilzbefall in Gebäuden – eine Übersicht zu vorhandenen Leitfäden und Richtlinien“

10:45 Uhr: Prof. Dr. Dr. Egon Marth, Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Universität Graz: „Was wissen wir über die verschiedenen Noxen mikrobieller Belastungen in Gebäuden?“

11:30 Uhr: Dr. Norbert Reiling, Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften, Borstel:
„Wirkung von MVOC auf neutrophile Granulozyten“

12:15 Uhr: Fachliche Einführung in die Ausstellung
12:30 Uhr: Mittagspause und Besuch der Ausstellung

14:00 Uhr: Prof. Dr. Gerhard A. Wiesmüller, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin,
Gesundheitsamt Köln: „Welche diagnostischen Methoden stehen dem Mediziner zur Verfügung, um Symptome, die auf eine Exposition gegenüber Schimmelpilzen zurückzuführen sein könnten, von anderen Krankheitsbildern zu unterscheiden“

14:30 Uhr: Matthias Braubach, WHO European Centre for Environment and Health, Büro Bonn:„WHO Guidelines on Dampness and Mould“
15:00 Uhr: Dr. Ingrid Dill, Umweltmykologie, Berlin: „Anwendbarkeit der VDI 4300/Blatt 10 in der Praxis“
15:30 Uhr: Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
16:00 Uhr: Dr. Regine Szewzyk, Umweltbundesamt, Berlin: „DIN ISO EN 16000/Blatt 16 bis 19“
16:30 Uhr: Uwe Münzenberg, Vorstand VDB, anbus analytik gmbh, Fürth: „Messunsicherheiten von Partikelmessungen am Beispiel des VDB-Ring-versuches 2010“
17:00 Uhr: Dr. Thomas Gabrio: Zusammenfassung und Ergebnisse des ersten Tages

18:30 Uhr: Bankett ohne Fliege und Abendkleid – Abendessen am Büfett im Kutschensaal
20:00 Uhr: Verleihung des Förderpreises des Bundesverbandes Schimmelpilzsanierung e.V. und des Berufsverbandes Deutscher Baubiologen VDB e.V.,
Festvortrag von Prof. Dr. Heinz Mehlhorn (Weltpräsident der Parasitologischen Gesellschaften und Herausgeber der Zeitschrift Parasitology Research), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf: „Parasiten in Zeiten der Globalisierung“

20:45 Uhr: Kozmic Blue mit der „Janis Joplin Show“

Dienstag, 21. Juni 2011

Leitfäden und Richtlinien und deren Aussagekraft für die Sanierung und juristische Bewertung Moderation: Prof. Dr. Ing. Heinz-Jörn Moriske Come together, erste Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung
09:00 Uhr: Prof. Dr. Ing. Heinz-Jörn Moriske, Umweltbundesamt, Berlin: Einführung in den zweiten Tag der VDB-Pilztagung
09:15 Uhr: Prof. Dr. Manfred Gareis, Institut für Mikrobiologie und Toxikologie, Kulmbach: „Mykotoxin, Endotoxine und Actinotoxine
- Relevanz für den Innenraum
- Kontaminationswege und Möglichkeiten der Deaktivierung“
10:00 Uhr: Prof. Dr. med. Axel Kramer, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Universität Greifswald: „Gesundheitliche Risiken von Desinfektionsmitteln am Beispiel von Quartären Ammoniumverbindungen“
10:30 Uhr: Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
11:00 Uhr: Volker Hummel, Helmuth Gansohr, Stefan Betz, Dirk Günther, Dipl.-Biol. Carmen Kroczek: „Vorgaben und Richtlinien in der praktischen Arbeit, dargestellt anhand von Fallbeschreibungen“
12:00 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: RA Andreas v. Lehoczky-Semmelweis, Anwaltskanzlei v. Lehoczky-Semmelweis, Meinigen/Sonnefeld: „Schimmelpilzbefall aus Sicht der aktuellen Rechtsprechung“
14:00 Uhr: Dr. Wolfgang Lorenz, Vorstand Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V., Institut für Innenraumdiagnostik Düsseldorf: „Eine Probe ist keine Probe – Anforderungen an eine repräsentative Probenahme in Abhängigkeit des Schadens und der Fragestellung“
14:30 Uhr: Dr. Ursula Schies, BG Bau Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, München: „Verbindlichkeit der BGI 858 der Berufsgenossenschaft und neue Erkenntnisse zum Einfluss von Milbenallergenen bei der Schimmelpilzsanierung“
15:00 Uhr: Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
15:30 Uhr: Stefan Betz, innolytik GmbH, Sachverständigenbüro für innovative Umwelt- und Gebäudeanalytik, Hellertshausen: „Zeitgemäße Sanierungstechniken bei mikrobiellem Befall in Gebäuden“
15:50 Uhr: Prof. Dr. Uwe Meiendresch, Rechtswissenschaften RWTH Aachen, Vorsitzender Richter, Aachen: „Anforderungen an den Sachverständigen aus Sicht eines Richters“
16:30 Uhr: Prof. Dr. Ing. Heinz-Jörn Moriske: Zusammenfassung des zweiten Tages
16:45 Uhr: Ende der Tagung

 

Veranstaltungsort
Bildungszentrum Kloster Banz
Kloster-Banz-Straße, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573 337-0, Telefax 09573 337-33
E-Mail: banz@hss.de

Weitere Infos erhalten Sie hier.

 


Google Mr. Wong del.icio.us OneView Technorati WebNews Yigg


Noch keine Kommentare vorhanden.
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.
© 2018 - Heizgeräte & Heizlüfter günstig bei ALLEGRA kaufen Trocknungstechnik Vertriebs GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Mit der Benutzung dieser Seite erkennen Sie die ALLEGRA AGB und die Datenschutzerklärung an. Die ALLEGRA übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Alle Inhalte dieser Internet Angebots unterliegen dem Urheberrecht. Jede Entnahme und Weiterverwendung auch auszugsweise ist ohne vorherige Zustimmung untersagt.
Parse Time: 0.141s